Donnerstag, 23. April 2015

Wahlen 2015: Kandidierenden können sich bis zum 12. Mai aufstellen lassen!

Seit nicht mal einem Jahr bin ich Sprecherin des PromovienrendenRats und schon müssen wir an der nächsten Mandatur denken. Am 9. und 10. Juni 2015 werden die Wahlen zum neuen PromovierendenRat stattfinden. Wählen und gewählt werden können gemäß der offiziellen Wahlausschreibung fünf Mitglieder, wahlberechtigt sind alle Promovierenden, die auf der Doktorandenliste einer Fakultät der Universität Leipzig stehen. Die Amtszeit beträgt 12 Monate (von Oktober 2015 bis September 2016).
Jeder, der sich für die Interessen der Doktorandinnen und Doktoranden an der Universität Leipzig engagieren möchte, kann sich bis 12. Mai 2015 als KandidatIn für die Wahl aufstellen lassen. Dazu stehen Euch drei alternative Möglichkeiten zur Verfügung:
  1. Ihr füllt den Wahlvorschlagszettel des Wahlamts aus und reicht bis 12. Mai ihn bei der Wahlleiterin bzw. beim Wahlamt ein.
  2. Ihr kommt zur nächsten Sitzung des ProRats am 7. Mai (ab 18.30 Uhr) und lasst Euch von uns in unsere Kandidatenliste aufnehmen (die wir dem Wahlamt weiterreichen).
  3. Ihr schreibt uns bis spätestens 6. Mai 2015 eine Email (mit allen erforderlichen Angaben) und lasst Euch von uns in unsere Kandidatenliste aufnehmen (die wir dem Wahlamt weiterreichen).
Auch bei Fragen rund um die Kandidatur und den PromovierendenRat stehen wir natürlich gerne zur Verfügung.
Weitere Details zum Verlauf der Wahl (Fristen, Rechtliches) können der offiziellen Wahlausschreibung des Wahlamts entnommen werden.

Dienstag, 7. April 2015

Bis 12. April können noch Vorschläge für die 20. Leipziger Promotionsvorträge zum Thema “Arbeit” eingereicht werden

Arbeit nimmt in unserem Leben eine zentrale Rolle ein. Sie dient der Existenz- sicherung und der Selbstverwirklichung, sie bringt Freiräume aber auch Abhän- gigkeiten mit sich. Welches Bild von Arbeit kann heute gezeichnet werden? Wie verändert sich die moderne Arbeitswelt und das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine durch moderne Technik?
Promovierende aller Disziplinen sind eingeladen, sich bis zum 12. April 2015 für einen Vortrag und eine anschließende Publikationsmöglichkeit in der Zeit- schrift arbeitstitel.forum für leipziger promovierende zu bewerben und ihren Blick auf das Phänomen „Arbeit“ vorzustellen. Weitere Informationen zum Jahresthema sowie zur Einreichung gibt es im aktuellen Call for Papers.
ENGLISH | The Council for Doctoral Candidates at Leipzig University (ProRat) would like to cordially invite you to present your PhD projects to an interested public. This academic year, the lecture series’ overall topic is „Work – Between Passion and Pressure“. We invite proposals for a 20-minute presentation in German or English, deadline for submission is April 12, 2015. For further details see our Call for Papers.
Weitere Informationen unter: http://www.prorat.uni-leipzig.de/

Freitag, 6. Februar 2015

“Universitäten leben von Weltoffenheit”

Im Rahmen der Demonstrationsreihe der LEGIDA-Anhänger haben sich hingegen Vertreter mehrerer Leipziger Hochschulen für Toleranz und Weltoffenheit ausgesprochen. In einem Beitrag des Uniradios “mephisto 97.6″ betonte Unirektorin Beate Schücking: “Universitäten leben von Weltoffenheit, von Internationalität, von Austausch.”
Hier der komplette Beitrag zum Ansehen:

Freitag, 9. Januar 2015

Der ProRat informiert: Neue Promotionsstipendien vom SMWK ab April 2015

Ab April 2015 wird das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) dank Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) Stipendien für vier verschiedene Zwecke vergeben:
  • Stipendien für Industriepromotionen (monatlich je 800 Euro)
  • Stipendien für kooperative Promotionen (monatlich je 1600 Euro)
  • Landesinnovationsstipendien (monatlich je 1600 Euro)
  • Mittel für Vorhaben zur Vereinbarkeit von Familie und wissenschaftlicher Karriere
Bewerbungsberechtigt ist jeder, der einen entsprechenden Hochschulabschluss sowie ein geeignetes Promotionsvorhaben vorweisen kann;Voraussetzung ist nach Auskunft des Prorektor für Forschung und Nachwuchsförderung allerdings, dass mit der Promotion noch nicht begonnen wurde bzw. dass der Bewerber zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht in eine Doktorandenliste einer Fakultät aufgenommen wurde.
Bewerbungen können ab sofort bei den Fakultäten eingereicht werden (Ansprechpartner sind die jeweiligen Dekanate). Ein Termin für denBewerbungsschluss wurde bislang nicht bekannt gegeben, allerdings sind die Fakultäten aufgefordert, geeignete Bewerbung bis zum 27. Februar 2015 derGraduiertenkommission der Universität zur Begutachtung vorzulegen; entsprechend sollten die Bewerbung vermutlich spätestens Mitte Februar bei den Dekanaten eingegangen sein.
Weitere Details können dem offiziellen Ankündigungsschreiben des Rektorats entnommen werden (PDF).

Dienstag, 18. November 2014

Das Doktorandenleben im nächsten Monat wird intensiv

Der kommende Monat wird am Doktoranden Leben intensiv. Nämlich viele Doktoranden Ergebnisse erwarten uns alle:
Der nächste Doktoranden-Stammtisch des PromovierendenRats findet am 25.11. im Morrisons-Pub in der Ritterstraße 38-40 um 19.30 Uhr statt. Da wird sich die Gelegenheit ergeben, sich über das Leben als DoktorandIn, über Ergebnisse und das kommende Programm auszutauschen.

Am 4.12. findet in der Burgstraße 21, 1e Etage um 19 Uhr die ProRat-Sitzung Dezember. Da nehme ich als ProRat-Sprecherin natürlich teil. Da werden die Feinheiten der zwei großen bevorstehenden Events auf der Tagesordnung:

Die Leipziger Promotionsvorträge am 9.12. um 19 Uhr laden zur Diskussion über das diessemestrige Thema "Präventionskultur und Risikoabwehr". Am Abend werden Daan Per Schneider aus der HTWK über "Zunehmend krisenhafte Situationen – Wie sich Regional-wirtschaften daran anpassen" und Dorothea Mladenova (Uni Leipzig, Japanologie) mit dem Thema "Präventionskultur als Angstkultur – Erwünschte und unerwünschte Risikoperzeption in Japan und Deutschland nach Fukushima" präsentieren. Und das alles in der Burgstraße 21, Foyer der 1. Etage.

Am 10.12. geht es mit dem Tag der Promovierenden weiter. Der PromovierendenRat und die Research Academy Leipzig laden Euch herzlich ein zu einem bunten Programm rund um das Thema Promotion. Info-Stände und Impulsreferate informieren über die Promotion und das DoktorandInenleben in Leipig.
Um 17 Uhr präsentiert Arne Semsrott von Transparency International das Projekt "Hochschulwatch!" und um 18 Uhr widmet sich die diesjährige Podiumsdiskussion dem Thema "Drittmittel und Promotion". Die deutsche Forschungslandschaft verschiebt sich seit einigen Jahren deutlich: Wissenschaftler an den Universitäten werden zunehmend nicht mehr von diesen selbst bezahlt, sondern von externen Geldgebern wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Bundesregierung oder gemeinnützigen Stiftungen. Welche Chancen und welche Risiken sind mit diesem Trend verbunden? Welche Auswirkungen hat er auf die Promovierenden, die unter diesen Bedingungen forschen?

Darüber wird während des diesjährigen Tags der Promovierenden der Universität Leipzig am 10. Dezember 2014 in der Burgstraße 21 (4. Etage, Raum 4.33) diskutiert.


Außerdem plannt die Internationale Doktorandeninitiative am kommenden Samstag einen Ausflug in das Schockolade-Museum in Halle und das neue ELSYS-Programm bietet Vielfältiges, was Promovierenden zum Weiterbilden einlädt.
Ein volles Programm also!


Freitag, 24. Oktober 2014

ELSYS/Kompetenzschule öffnet ihre Pforten wieder!

Nachdem es Fragen zur zukünftigen Form der ELSYS Kompetenzschule gab, denn die letztere mit -zumindest zum Grössteil - Europäischen Fonds finanziert war, gibt es ein neues Programm zur Weiterbildung für Doktoranden und Post-docs. Einige Workshops rücken sehr nah in der Zeit und es wäre schön, wenn dieses neue Angebot sein Publikum findet. Das Programm führt die RAL zusammen mit:
Selbstmanagement Initiative Leipzig (SMILE)
Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen
Rechenzentrum der Universität Leipzig
Fortbildungsprogramm der Universität Leipzig
Mehr Informationen unter: http://www.zv.uni-leipzig.de/forschung/ral/transferable-skills-elsys.html

Mittwoch, 24. September 2014

Call for Papers des PromovierendenRats - Präventionskultur und Risikoabwehr

Gefahren vermeiden, Risiken vorbeugen – Prävention spielt in vielen Lebensbereichen eine wichtige Rolle und wird in allen akademischen Disziplinen verhandelt. Der PromovierendenRat lädt im Rahmen des 19. Leipziger Promotionsvorträgen im kommenden Wintersemester zur Diskussion ein.
Promovierende aller Disziplinen sind eingeladen, sich bis zum 12. Oktober 2014 für einen Vortrag und eine anschließende Publikationsmöglichkeit in der Zeitschrift arbeitstitel.forum für leipziger promovierende zu bewerben. Weitere Informationen zum Semesterthema sowie zur Einreichung gibt es im aktuellen Call for Papers.
ENGLISH | The „Council for Doctoral Candidates“ at Leipzig University (ProRat) would like to cordially invite you to present your PhD projects to an interested public. This winter semester, the lecture series’ overall topic is „Intervention Culture and Risk Elimination“. We invite proposals for a 20-minute presentation in German or English, deadline for submission is October 12, 2014. For further details see our Call for Papers.